Mittwoch, 28. September 2016

Bloggen über Barcamps

"You do blog about barcamp" ist dei zweite der Barcamp-Fight-Club-Regeln.

HIER ist die Stelle, an der ihr eure Vor- und Nachberichte zum Barcamp Bodensee in den Kommentaren verewigen könnt.

Also:
- bloggt, wenn ihr plant, zum Barcamp Bodensee zu kommen
- bloggt, warum ihr wiederkommt und warum andere das auch tun sollten
- bloggt, was ihr bei einem Barcamp Bodensee erlebt oder gelernt habt
- bloggt über eure Session
- bloggt über Sessions, in denen ihr wart
--- und verlinkt es hier in den Kommentaren.

Danke.

Montag, 26. September 2016

Save the Date: Barcamp Bodensee 31.3.-2.4.2017, Konstanz #bcbs17

Sodela, das Datum steht: 31.3.-2.4.2017 an der HTWG in Konstanz wird unter dem Motto: "Die offene Konferenz für Wissensastausch und Networking am Bodensee" und begleitet vom Mantra "Back to the roots!" das 8. Barcamp Bodensee stattfinden - wenn wir genug Sponsoring an Land ziehen, natürlich.

Motto und Mantra sind das Ergebnis der Session(s) am 7. Barcamp und der Arbeit der Orgagruppe, die sich in der Folge gebildet hat. (eines von deren Ergebnissen sehrt ihr auch links, ein Mini-Flyer (vulgo: Visitenkarte), der in 1000-facher Ausführung (danke an den 1. Sponsor für 2017, WINZ-Druck) auf meinem Schreibtisch liegt - und hoffentlich bald einzeln in vielen Händen in der Region und überall in DACH und darüber hinaus.

Entstanden sind die beiden Zeilen aus zwei Überlegungen:
1) Was ist unsere eigene positive Erfahrung mit dem #bcbs?
2) Was macht das #bcbs besonders?

Zusammenfassend waren das:
- Dass man viele neue und spannende Menschen (wieder)trifft und näher kennen lernt. (Networking)
- Dass man spannende Dinge erfährt und lernt und eigenes Know-how weitergeben kann (Wissensaustausch)
- Die Lage am Bodensee mit seiner eigenen Landschaft und Atmosphäre (ehm: Bodensee)
- Die persönliche und freundschaftliche Atmosphäre und das "bodenständige", einfache, un-luxuriöse Umfeld was Räume, Catering etc. angeht -- eben so, wie es bei den ersten Barcamps ab 2005 international und ab 2006 in Deutschland war -- eine Atmosphäre, die wir wichtig und erhaltenswert finden. (Back to the roots.)

So, und jetzt brauchen wir für das Camp das wichtigste: EUCH.


  • Tragt euch bei http://barcamp-bodensee.de in den Mailverteiler ein, damit ihr mitbekommt was läuft (und wann es Tckets gibt).
  • Erzählt möglichen Sponsoren, wie toll Barcamps sind und wie wichtig es ist, dass sie sich dort präsentieren und connected sie mit uns ( d.i. Sponsoring = Oliver og @ ogok.de)
  • Erzählt ALLEN, bloggt, twittert, facebookt und snapchattet über das #bcbs17 (und bringt einfach ein bis zwei Leute mindestens mit) --  damit es zum "siebten Jubiläum" ein tolles Camp wird.


Also.
Let's camp!


Freitag, 9. September 2016

20 Freitickets für das Businesscamp Bodensee

Für das Businesscamp Bodensee im Rahmen des BUKO 2016 der WJ Konstanz-Hegau gibt es limiterte 20 Freikarten und weitere Tickets zum Preis von 15 EUR.
https://www.xing.com/events/buko-businesscamp-bodensee-offene-konferenz-nachhaltigkeit-1718884
***

Auf für andere BUKO-Veranstaltungen gibt es Tickets via openBsee:

BUKO/Keynote Cay von Fournier: Exzellenz im Mittelstand
Fr, 16.09.2016, 9:30 - 12:00
Singen

BUKO/Zwei Frauen, zwei nachhaltige Unternehmen
Fr, 16.09.2016, 13:00 - 17:00
Konstanz

BUKO/Die Arbeitswelt der Zukunft - Impulsvorträge
Fr, 16.09.2016, 13:00 - 17:00
Singen

BUKO/Keynote Alexander Leipold: Wer nicht kämpft, hat...
Sa, 17.09.2016, 14:00 - 16:00
Radolfzell

***
Für diese und unsere regulären Rvents incl. dem Herbstfest finden sich Eventbeschreibungen und Anmeldung hier:
https://www.xing.com/communities/groups/openbsee-business-networking-rund-um-den-bodensee-1eaf-1002880/events

Sonntag, 21. August 2016

Business Camp Bodensee: Nachhaltigkeit &c.

Anmeldung
https://www.xing.com/events/buko-businesscamp-bodensee-offene-konferenz-nachhaltigkeit-1718884
Samstag 17.9., Konstanz

Die “Offene Konferenz” im Rahmen der Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren 2016 am Bodensee
Das “BusinessCamp Bodensee - Die offene Konferenz für grünes und nachhaltiges Wirtschaften”  am 17. September 2016 an der Universität Konstanz ist eine Un-Konferenz in der Barcamp-Methodik, die in Kooperation mit der Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren (BUKO2016) und openBsee organisiert wird. Barcamp-Methodik - das heißt:  ein offener Raum für Wissensaustausch und Networking zu den Themen “Grün Leben”, “Grün Wirtschaften” und “Grün Arbeiten”.
Wie können wir schonend mit Ressourcen umgehen und nachhaltig, energiesparend und “grün” wirtschaften? Wie entstehen durch Kollaboration und Innovation neue sozial und ökologisch verträgliche Lebens- und Arbeitsformen? Welche Rolle spielen Mobilität, Kreativität, persönliche und digitale Vernetzung heute und in Zukunft?
Das “BusinessCamp Bodensee” ist der offen zugängliche Teil der WJ-BUKO 2016 BUKO Natürlich am See der Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die lokale Wirtschaft mit den Besucherinnen und Besuchern der BUKO zu vernetzen, die aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen.
Eine Anmeldung für Nicht-BUKO-Teilnehmer ist über DIESES Event hier notwendig.
Alle Teil-Geber sind eingeladen, vor Ort eigene Sessions vorzuschlagen. Das Programm des Tages wird komplett von den Teil-Gebenden erstellt. Eine Session kann sein:  Präsentation + Diskussion, reine Diskussionsrunden oder Brainstormings, Mini-Workshops u.ä. Es stehen ausreichend Räume für 25 Sessions zur Verfügung.
Taktung: 45 Minuten ‘Session’, 15 Min Pause
Mehr Infos zum Format “Barcamp/Unkonferenz”:
Ort:
Räume: Gebäude E, Ebene 4 mit den Räumen E402-405 (ist gut ausgeschildert)

Programm

09:00 Check-in und Frühstückssnack
09:30 Begrüßung, Intro, Vorstellungsrunde, Sessionsvorstellungen
10:15 Sessionbeginn (bis 11:00)
11:15-12:00 /12:15-13:00 Sessions
13:00 Lunchbuffet
14:00/15:00 Sessions
16:00 Abschlussesssion, Feedback

Samstag, 30. Juli 2016

Alle #bcbs - Blogartikel bzw Newsletter per Mail

Damit du "up to date" bleibst, was beim #bcbs so los ist: Bitte abonniere die Blogartikel hier per Mail.
Danke.


Alle Blogbeiträge per E-Mail, bitte Adresse angeben


Delivered by FeedBurner
Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Gooogle/Feedburner.

Mittwoch, 29. Juni 2016

Offener Brief an Karl-Heinz Land, “neuland digital vision & transformation” und changegestalten.de

Background:
“Barcamp” und die Barcamp-Flare (das Wifi-Flammenlogo) sind eine “Community Mark”. siehe: http://factoryjoe.com/blog/2006/01/14/the-case-for-community-marks/ und https://factoryjoe.com/2006/05/29/why-barcamp-is-a-community-mark/ und zusammenfassend:

Das bedeutet grob gesagt: Es ist eine Marke, die nicht von Anwälten vor Gerichten verteidigt wird, sondern von ihren Nutzern, von der Barcamp-Community in der Öffentlichkeit; das ist, was wir hier tun.

****

Offener Brief an Karl-Heinz Land, “neuland digital vision & transformation” und changegestalten.de

Guten Tag,

Sie veranstalten im November 2016 ein “Digital Barcamp 2016” für “Unternehmer und Führungskräfte”. Wir sind der Ansicht, dass es sich bei Ihrer Veranstaltung, wie Sie selbst sagen – um einenMix aus Barcamp und „klassischer“ Konferenz handelt und – wie Sie auch selbst sagen – eben formal nicht um ein „reines Barcamp“”.
Diese Erkenntnis finden wir lobenswert.
Diese Erkenntnis hat auch Konsequenzen:

Nämlich:
Bitte nennen Sie Ihr Event dann auch nicht “Barcamp” (“Camp” alleine ist OK und sie können gerne auch erwähnen, dass es “Elemente der Open-Space- und Barcamp-Methodik einsetzt”.)

Sie fügen so der Idee der Barcamps erheblichen Schaden zu und verwirren sowohl “klassische” Barcampbesucher als auch Ihre Kunden.

Klassische Barcamps beruhen auf der Idee des freien Zugangs, sie müssen nicht per se kostenlos sein, Beträge zur Unkostendeckung gelten in der Community als akzeptiert. Ihre Preise zwischen 725 und rund 1500 EUR/Person hingegen dienen ganz offensichtlich ausschließlich der Zielgruppenselektion und sind von klaren Gewinnabsichten getragen.

Sie wurden in den letzten Wochen eindringlich auf diese Probleme hingewiesen und es wurde Ihnen der Charakter der Community Mark erklärt. Sie haben zum Ausdruck gebracht, dass Ihnen das gleichgültig ist.

Uns aber nicht.

  • Bitte entfernen Sie zeitnah den Begriff “Barcamp” aus Ihrem Eventtitel.
  • Bitte entfernen Sie zeitnah weitere Erwähnungen des Begriffs “Barcamp” (mit oben erwähnter Ausnahme, wenn Sie mögen) aus Texten, die dieses Event charakterisieren oder bewerben.

Wir behalten uns weiter kommunikative Schritte vor, wie auch eine Ausweitung der Kommunikation in die globale Barcamp-Community.

Zeigen Sie Respekt vor eine globalen Bewegung der Kollaboration und des “Wissen-Teilens”!

Es grüßen die Barcamporganisator*innen

Franz Patzig, Barcamp Köln, München, Frankfurt, Hamburg, Shanghai, Beijing (seit 2006)
Oliver Gassner, Barcamp Bodensee, seit 2008.
Nicole Ebber, Barcamp Köln (2007-2008), Barcamp Berlin (2008)
Frank Feldmann, Barcamp Berlin (2007), CommunityCamp, seit 2008
Jan Kus, Barcamp Köln (2006-2007), Webmontag Köln seit 2009
Nils Hitze, BarCamp München (2008-2009), GameCamp München (2009-2011), CloudCamp München (2010)
Andreas Pilz, Barcamp Nürnberg (2010-2016)
Alexander Graf, Barcamp Hamburg (2007-2011)
Nicole Y. Jodeleit, BarCamp Hannover 2008 + 2011 (Orga), Besuch unzähliger BC

….
….